Drucken

Randi Tytingvag Trio (NOR)
Neue CD "Roots & Wings"
Sa 10. März / 20 Uhr

Konzert im Theater Laboratorium, Kleine Str. 8, 26121 OL Veranstaltung Sa 10.3.2018 / 20h / Eintritt: 29,- €  / 24,- €


 "Grenzenlose Perfektion und Schönheit. Randi Tytingvåg und Band übertrafen die Erwartungen. Besser als gut  – schlichtweg grandios." Dresdener Neueste Nachrichten. / „Großartige und intensive Musik“ Rocktimes

Auf ihren Lippen verwandeln sich auch bekannte Songs zu etwas ganz magisch Neuem... What A Wonderful World u.a. Louis Armstrong / Both Sides now - Joni Mitchell /  Que Sera Sera u.a. Doris Day / Tom Waits, Cole Porter... Außerdem viel Eigenes... (alle Songs in englischer Sprache)

HIER DAS VIDEO ZUR TOUR!

HIER DAS YOUTUBE-VIDEO IHRES WUNDERBAREN SONGS "RED OR DEAD"



"Randi Tytingvåg, die singen kann wie Kate Bush, hauchen wie Marilyn Monroe und dabei aussieht wie Pippi Langstrumpf vor ihrem nächsten Streich." (MDR Figaro)

Songperlen aus Mondlicht ... aus der Tiefe der Seele gesungen, so persönlich und so leidenschaftlich, dass sie sich für lange Zeit in Ihrem Herzen einnisten werden. 2011 und 2015 erhielt die Englisch singende Norwegerin RANDI TYTINGVÅG im Laboratorium Standing Ovations! Ihre letzte CD “Three” wurde für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert und die Zeitschrift STEREO kürte sie zum „Album des Monats“. Ihr vorhergehendes Album „Red“ war “audiophile Pop-CD des Monats” bei AUDIO und erhielt das Prädikat „Großartig“ vom JAZZPODIUM. Eine Künstlerin auf absoluter Augenhöhe mit den skandinavischen Kolleginnen Kari Bremnes, Silje Nergaard oder Rebekka Bakken. Die ausdrucksstarke Sängerin begleiten erneut Dag S. Vagle (Gitarre, Gesang) und Erlend Aasland (Banjo, Tenorgitarre, Klavier, Gesang), die den Songs durch sehr reduzierte und feinfühlige Arrangements genau das richtige Sound-Volumen geben. Der Titel ihrer brandneuen CD „Roots & Wings“ ist Programm: Beflügelte Singer-Songwriter-Musik, mit Anleihen in Folk-, Blues- und Jazzroots und bei amerikanischen Standards.

Bislang wurde die englisch singende Randi Tytingvag aus Norwegen als perfekter Bastard aus Chanson, Songwriting, Jazz u. Cabaret international gefeiert. Ihre CD "Red" wurde ausgezeichnet. Caro Emerald (A Night Like This) blitzte zum Vergleich auf. Nun aber überzeugt die norwegische Sängerin mit ihrer aktuellen CD „Roots & Wings“ genau wie auf dem Vorgängeralbum "Three" durch Reduktion u. ruhigere Pfade und interpretiert amerikanische Filmmusik-Klassiker, Folksongs und eigene Songs auf hinreißende Weise. Sie covert "Both Sides Now" von Joni Mitchell, verzaubert mit "Que Sera Sera", singt Tom Waits und Cole Porter und streut dabei Eigenkompositionen ein, die dem Americana-Genre nahe sind und weit entfernt sind vom Jazz-Theater-Chanson. Sie macht "What A Wonderful World" zur akustischen Miniatur, aber auch "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" singt sie fragil, sparsam und effektvoll umrahmt von Saiteninstrumenten. Dazu viele Eigenkompositionen, die eher aus Nashville stammen könnten, als aus der norwegischen Heimat der Sängerin. Randi Tytingvåg rückt mit ihrem neuen Programm souverän in die Nähe ihrer kanadischen Kollegin Holly Cole. Mit ihren zwei großartigen Begleitern Dag S. Vagle, der mit ihr auch wunderbare Duette singt, und Erlend Aasland, der vor allem durch seine moderne Spielweise des Banjos immer wieder für Zwischenapplaus sorgt, bewegt die Norwegerin sich klar auf Augenhöhe mit skandinavischen Kolleginnen wie Kari Bremnes, Silje Nergaard oder Anna Ternheim.
www.tytingvaag.no

 

http://theater-laboratorium.org/