Wenn ich wieder klein bin

"Wenn ich mit Kindern zusammen bin dann leiste ich ihnen Gesellschaft und sie mir. Wir sprechen miteinander oder auch nicht. Es ist meine und ihre Stunde, wenn wir zusammen sind; unsere gemeinsame gute Lebensstunde die meine und die ihre. Und eine, die nie wiederkehrt.."

Spiel: Pavel Möller-Lück | 80 Minuten - ab 12 Jahren

Karten buchen

Eine Erinnerung an Janusz Korczak

 

Der polnische Jude Janusz Korczak, geb. 1878, mit bürgerlichem Namen Dr. med. Henryk Goldszmit, gab eine erfolgreiche Arztkarriere auf, um sein pädagogisches und soziales Engagement als Erzieher von Waisenkindern zur Entfaltung zu bringen.

Als Schriftsteller von pädagogischen Schriften und Romanen war er in ganz Polen bekannt. Am 5. August 1942 begleitete er seine zweihundert Zöglinge freiwillig aus dem Warschauer Ghetto in das deutsche Vernichtungslager Treblinka, wo sich seine Spur verliert.

Inszenierung: Pavel Möller-Lück, Burkhart Siedhoff, Barbara Schmitz-Lenders
Figuren und Objekte: Mechtild Nienaber, Barbara Schmitz-Lenders, Tobias Lahode

"Wenn ich wieder klein bin ist der geglückte Versuch, zurückzukehren in die Kindheit, zur Weltsicht, zu Fragen, die diese wohl wichtigste Lebensepoche kennzeichnen. Dabei gelingen ihm (P. Möller-Lück) so unglaubliche Bilder, dass den jugendliche Zuschauern der Mund offen bleibt vor Staunen."
Süddeutsche Zeitung (Sabine Zaplin)
Mit Unterstüzung des Landes Niedersachsen, der Stadt Oldenburg, der Niedersächsischen Lottostiftung und der Oldenburgischen Landesbank

http://theater-laboratorium.org/