Frau Meier, die Amsel

 

Nach dem Buch von Wolf Erlbruch


Am 09. Oktober um 16 Uhr können Sie in der Limonadenfabrik erleben, wie Frau Meier der kleinen Amsel auf ungewöhnliche Weise das Fliegen beibringt...und dabei über sich selbst hinauswächst...

 


 

unsere neue inszenierung

 

"EIN TÖDLICHES GEHEIMNIS"
 

Endlich ein richtiger Krimi! So richtig schön mit Blut, Mord und englischem Charme.Aber diesmal nicht bei Ihnen mit Schokolade im Bett, sondern bei uns im Theater.
Da werden Intrigen geschmiedet, Spuren verwischt, Morde begangen und Beweise vernichtet. Kombiniere: Irgendwie sind alle verdächtig! Und wie zu erwarten, kommt am Ende alles anders als gedacht.
Diesmal ermitteln jedoch nicht Sherlock Holmes, Miss Marple oder Hercule Poirot, sondern wir.
Freuen Sie sich auf einen Abend voller Spannung, überraschender Wendungen, Vermutungen und Knobeleien.
Wer war es? Wie kam es zu der schrecklichen Tat? Hat wirklich niemand etwas gewusst? Und vor allem: wird es den Ermittelnden gelingen, den Fall zu lösen?Sorgen Sie auf jeden Fall schon mal für Ihr Alibi…
Die Premiere findet am 13. Oktober statt.
Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es eine Zusatzvorstellung am 30. Oktober um 18 Uhr
Alle weiteren Termine finden Sie in unserem Webshop
Es spielen: Barbara Schmitz-Lenders, Farnaz Rahnama, Karim El-Korhaly

Theater für Schulen und Kindergärten


Wir freuen uns auch diese Spielsaison wieder Sie und Ihre Kindergartenkinder oder Schüler*innen bei uns im Haus begrüßen zu dürfen!


Alle weiteren Informationen dazu finden Sie hier.

 

Lesung mit Ulrich Wickert


Die Schatten von Paris

Wir freuen uns sehr: Ulrich Wickert folgt erneut Isensees Einladung und stellt seinen aktuellen Kriminalroman in unserem Theater vor.
Unsere große „Weihnachtslesung!“
Ulrich Wickert bei uns zu Gast am 28. November um 20 Uhr

 

Lesung mit Irmin Burdekat

"Die lange Stille"

Werner Weber, draufgängerischer Chaot in Karriere und Wort, legt – angekommen an einem Nullpunkt – einen fulminanten Bericht seines Scheiterns ab:
so grotesk und witzig wie lebensklug und selbstzerfleischend.
Wir begrüßen Irmin Burdekat am Mittwoch, den 09. November um 20 Uhr bei uns im Laboratorium!

 

Das Theater Laboratorium wird gefördert von