Ein kleines Stück vom Glück

Wie funktioniert das eigentlich mit dem Glück? Was macht uns glücklich? Und gehören das Glück und das Traurigsein nicht irgendwie zusammen? Nun, davon ist unbedingt auszugehen! Es sind auch gar nicht immer die großen Dinge, die es braucht um glücklich zu sein, sondern oft ganz kleine Kleinigkeiten. Wie ein vertrautes Geräusch, frisch gekochter Schokoladenpudding, ein frisch bezogenes Bett oder eine wiedergefundene Socke!

Und wer verhilft uns zu diesen Glücksmomenten über die sich jeder freut? Natürlich die Glücksfeen! Das denkt sich auch Rosa Grünlich und beschließt, eine Glücksfee zu werden. Sie nimmt all ihren Mut zusammen und macht sich auf den Weg zu Brigitte Mazeltov, einer wahren Spezialistin für das Glück und die glücklichen Zufälle! Rosa muss bestimmt noch viel lernen, aber Brigitte und ihr Hausschaf Anette lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Und vielleicht gelingt es ihnen ja sogar den altklugen Nachbarsjungen Konstantin mit dem Geschick der Glücksfeen zu verzaubern...

Normalerweise sind sie unsichtbar, aber bei uns kann man ihnen bei der Arbeit zuschauen und dabei ein kleines bisschen glücklich werden!


Spiel


Barbara Schmitz-Lenders, Beatrice Bader
 

Technik


Anja Hursie


Produktion


Regie: Pavel Möller-Lück, Markus Wulf

Figuren: Mechtild Nienaber, Barbara Schmitz-Lenders

Bühne und Ausstattung: Markus Wulf, Beatrice Bader, Frederic Phung, Gesa Panneborg, Arne Gellrich

Fotos: Thomas Weber
 

Vorstellungen für Schulen und Kindergärten


Zu den Buchungsinformationen →