Literatur

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

In Zusammenarbeit mit dem Theater Laboratorium veranstaltet die Buchhandlung Isensee Lesungen mit bekannten Autoren. Partner der Literaturreihe "SEITENSPRÜNGE" ist die Oldenburgische Landesbank (OLB).

Kartenvorverkaufsstellen für Lesungen

Foto von der Buchhandlung IsenseeBuchhandlung Isensee
Ansprechpartner: Oliver Hopp
Haarenstraße 20
26122 Oldenburg
Tel.: 0441.25388
Fax: 0441.36142410
E-Mail: buchhandlung@isensee.de
Homepage: http://www.isensee.de

Öffnungszeiten der Buchhandlung:
Mo. - Fr. 09.30 - 19.00 Uhr, Sa. 09.30 - 18.00 Uhr

Bild vom Theater LaboratoriumTheater Laboratorium Oldenburg e.V.
Theaterkasse
Kleine Straße 8
26121 Oldenburg
Tel.: 0441.16464 (AB)
Fax: 0441.17155
Homepage: http://www.theater-laboratorium.org

Öffnungszeiten der Theaterkasse:
Mo. - Fr. 09.30 - 12.30 Uhr sowie Do. + Fr. 15.00 - 18.00 Uhr

Aktuelle Lesungen: 

09.09.2019 - 20:00 Uhr
Kartenpreise: 15 EUR/ erm. 12 EUR

(Verkauf ausschließlich über  Isensee)  

Karl-Heinz Ott liest und spielt am Flügel: Rausch und Stille

Dieser Termin ersetzt die wegen Krankheit des Autoren ausgefallene Veranstaltung am 29.04.19. Die bereits erworbenen Eintrittskarten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit! 
Die neuen Sinfonien Ludwig van Beethovens nehmen eine Sonderstellung in der Musikgeschichte ein. Nie zuvor hat reine Instrumentalmusik einen derart vielschichtigen, klanggewaltigen Kosmos erschaffen. Karl-Heinz Ott führt uns durch diesen Kosmos und lässt uns Beethovens Meilensteine ganz neu hören. Er lädt uns ein auf eine literarisch-philosophische Reise durch Beethovens sinfonisches Universum.

Karl-Heinz Ott wurde 1957 in Ehingen an der Donau geboren. Für sein Werk ist er vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Friedrich-Hölderlin-Förderpreis (1999), dem Alemannischen Literaturpreis (2005), dem Preis der LiteraTour Nord (2006), dem Johann-Peter-Hebel-Preis (2012) und dem Wolfgang-Koeppen-Preis (2014).                   

 

17.09.2019 - 20:00 Uhr
Kartenpreise: 18 EUR
(Verkauf ausschließlich über Isensee)

-AUSVERKAUFT- Ulrich Wickert stellt sein neues Buch vor "Identifiziert euch!"

Von Politik über Religion bis Literatur und Geschichte liefert Ulrich Wickert eine Neubewertung unserer Identität und zeigt was Bürger unterschiedlichster Herkunft als Deutsche eint. Denn in Zeiten undemokratischer Entwicklungen muss sich jeder verantwortlich fühlen für den Zustand unseres Landes.
Ulrich Wickert, geboren 1942 in Tokio, ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands. Fünfzehn Jahre lang moderierte er die Tagesthemen und galt in dieser Zeit als beliebtester Moderator des deutschen Fernsehens. Heute lebt er in Hamburg und Südfrankreich.

 

 

19.09.2019 - 20:00 Uhr
Kartenpreise: 12 EUR

(Verkauf ausschließlich über Isensee)

Dr. Jorn Precht liest: Das Geheimnis des Dr. Alzheimer

Eine Veranstaltung des DemenzNetz Oldenburg DIKO und der Buchhandlung Isensee 
Anfang 1900 gelang Dr. Alois Alzheimer an der Frankfurter Nervenklinik der bedeutendste Durchbruch in der Demenzforschung und machte die damals 51-jährige Auguste Deter zur ersten Alzheimer-Patientin. Der Stuttgarter Autor Jorn Precht begibt sich in seinem zeitgeschichtlichen Roman "Das Geheimnis des Dr. Alzheimer" auf Spurensuche und beleuchtet in einem fiktiven Handlungsstrang die Erforschung der Krankheit. In einem packenden Plot zeichnet der Autor, anhand der offiziellen Krankenakte Auguste Deters, Tagungsprotokollen und historischen Biografien, ein beeindruckendes Portrait über die Krankheit und die Medizin des jungen 20. Jahrhunderts.

Jorn Precht studierte Germanistik und Anglistik in Stuttgart sowie Drehbuch in Ludwigsburg. Außerdem arbeitet er als freier Hörspiel- und Drehbuchautor. "Das Geheimnis des Dr. Alzheimer" ist sein dritter Roman. 


21.10.2019 - 20:00 Uhr

Kartenpreise: 
15 EUR/ erm. 12 EUR
(Verkauf ausschließlich über Isensee)

Jan Weiler liest aus "Kühn hat Hunger".
 
Das Leben geht zwar immer weiter, aber es wird nicht unbedingt leichter. Jedenfalls nicht für jeden von uns: Kommissar Kühn zum Beispiel hat das Gefühl, schwerer zu sein, als ihm guttut. In der Seele und um die Hüften rum. Während er sich damit abplagt, Gewicht zu verlieren, um interessanter für seine Frau Susanne zu werden, muss er sich gegen die Intrigen seines vermeintlich besten Freundes und Kollegen Thomas wehren: Seine Karriere bei der Mordkommission hängt an einem immer dünneren Faden - und er bekommt es mit einem Mörder zu tun der ihm zeigt, wie tief man als Mensch sinken kann. Mit Empathie und einzigartigem Esprit erzählt Jan Weiler von Martin Kühn, dem sich die schwere Frage nach der Leichtigkeit des Lebens stellt.
Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, ist Journalist und Schriftsteller. Er war viele Jahre Chefredakteur des SZ Magazins. Sein erstes Buch "Maria, ihm schmeckt`s nicht!" gehört zu den erfolgreichsten Büchern der vergangenen Jahrzehnte. Es folgtem unter anderem: "Antonio im Wunderland " (2005), "Mein Leben als Mensch" (2009), "Das Pubertier" (2014), "Kühn hat zu tun" (2015) und "Im Reich der Pubertiere" (2016). Jan Weiler lebt in München.
 

23.10.2019  und 24.10,2019 - 20:00 Uhr
Kartenpreise: 20 EUR
Verkauf über das Theater Laboratorium

Klaus Modick, Bernd Eilert, Karl-Ernst Went und Pavel Möller-Lück lesen Eckermann und sein Goethe

Am 10. Juni 1823 kam es in Weimar zu einer der merkwürdigsten Begegnungen der deutschen Literaturgeschichte: Bei Johann Wolfgang von Goethe wurde ein Bewunderer namens Johann Peter Eckermann vorstellig. Goethe war damals fast 75, Eckermann gerade 30 Jahre alt. Doch der Altersunterschied war kein Hindernis, im Gegenteil: Bis zu Goethes Tod im Jahre 1832 war der Verkehr so rege, dass Eckermann daraus drei Bände machen konnte. Seine Gespräche mit Goethe gelten bis heute als zuverlässige Quelle. Die Verfasser des Lesestücks Eckermann und Goethe  haben zwar vieles gerafft und manches neu verbunden - verändert haben sie nichts. Denn gegenüber jeder noch so einfühlsamen Studie über Goethes letztes Lebensjahrzehnt haben Eckermanns Gespräche einen Vorzug: Sie haben so oder so ähnlich stattgefunden. Auch wenn es schwer zu glauben scheint, so ist es doch wahr. Dafür garantieren die Mitwirkenden.


28.10.2019 und 29.10.2019 - 20:00 Uhr

Kartenpreise: 
15 EUR/ erm. 12 EUR
(Verkauf ausschließlich über Isensee)

Jan-Philipp Sendker liest: Das Gedächtnis des Herzens 

Ba in Kalaw, einem Ort in Burma. Er ist ein Kind mit einer ungewöhnlichen Gabe. Bo Bo kann die Gefühle der Menschen in ihren Augen lesen. Sein Vater kommt ihn einmal im Jahr besuchen, an seine Mutter kann er sich kaum erinnern. Dann erzählt ihm U Ba von einer großen Liebe, die im Wirbel politischer Ereignisse zu zerbrechen droht, von der Tapferkeit des Herzens und einer geheimnisvollen Krankheit.

Jan-Philipp Sendker, geboren in Hamburg, war viele Jahre Amerika- und Asienkorrespondent des STERN. Seine Romane (Herzenhören/Herzenstimmen/Das Geheimnis des alten Mönches) sind in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Mit weltweit über 3 Millionen verkauften Büchern ist er einer der aktuell erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren.

 

04.11.2019 - 20:00 Uhr
Kartenpreise: 
15 EUR/ erm. 12 EUR
(Verkauf ausschließlich über Isensee)

Klaus Modick liest "Moin". Oldenburger Geschichten.

Klaus Modicks Geschichten und Glossen drehen sich um Besonderheiten und Merkwürdigkeiten der Oldenburger Realität und Mentalität. Es sind ironische, satirische Beobachtungen eines überzeugten Oldenburgers, der sich ein kritisches Verhältnis zu "seiner" Stadt bewahrt hat.
Klaus Modick, 1951 in Oldenburg geboren, ist seit 1984 freier Schriftsteller und Übersetzer. Er ist Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland und erhielt verschiedene bedeutende Literaturstipendien und Literaturpreise, z.B. Villa Massimo, Rom; Cite´Internationale des Arts Paris; Deutscher Literaturfonds, den Bettina-von-Arnim-Preis und den Nicolas-Born-Preis. Gastprofessuren im In- und Ausland, vor allem in den USA.

Zu seinen erfolgreichsten Werken zählen die Romane: Der Flügel (1994), Vierundzwanzig Türen (2000), Der kretische Gast (2003), Sunset (2010), Konzert ohne Dichter (2015), Keyserlings Geheimnis (2018).

 

25.11.2019 - 20:00 Uhr
Kartenpreise: 
18 EUR
(Verkauf ausschließlich über Isensee)

Sybil Gräfin Schönfeldt stellt ihr neues Buch vor "Kochbuch für den großen alten Mann".

Die Gräfin gibt sich erneut die Ehre! Nach dem "Kochbuch für die kleine alte Frau", nun das neue, anekdotenreiche Buch "Kochbuch für den großen alten Mann".
Sybil Gräfin Schönfeldt wuchs in Nassau a. d. L., Göttingen und Berlin auf, studierte Germanistik und Kunstgeschichte und promovierte in Wien. Sie lebt seit den 1950er Jahren in Hamburg und hat zwei Söhne. Ihr Mann ist vor zehn Jahren gestorben. Sie arbeitete als Redakteurin und freie Journalistin für die ZEIT, das ZEIT-Magazin, für STERN u.a. Kolumnen über Tischsitten und Tischkultur. Sie ist Mitbegründerin des Food Editors Club (FEC). Seit den 1960er Jahren veröffentlichte sie zahlreiche Kochbücher zu Theodor Fontane, Johann Wolfgang von Goethe und Thomas Mann sowie zu Astrid Lindgren, mit der sie befreundet war und über die sie eine Biografie verfasste (Rowohlt Neuausgabe 2007). Sie erhielt mehrere Gold- und Silbermedaillen der Gastronomischen Akademie Deutschlands und gilt heute als die "grande Dame" der Kochkultur. Ebenso große Verdienste erwarb sie sich um die Kinderliteratur als Übersetzerin, Autorin und Rezensentin.

 

27.01.2020 - 20:00 Uhr
Kartenpreise: 
18 EUR
(Verkauf ausschließlich über Isensee)

Hubertus Meyer-Burckhardt liest und stellt sein neues Buch vor "Diese ganze Scheiße mit der Zeit".

Was für ein Glück! Der beliebte Gastgeber der NDR - Talkshow folgt erneut unserer Einladung und stellt sein neues Buch vor. Der Vorverkauf startet am Montag, 02.09.19!!
Alles zu schnell, alles zu viel - jeden Tag hetzten wir durch unser Leben. Nie genug Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens und immer darauf erpicht, so viel Zeit wie möglich einzusparen. Aber was machen wir mit der gewonnenen Zeit? Wieso ist "schnell" sexy und "langsam" so erotisch wie Fußpilz? Ständig sind wir unzufrieden mit der Zeit, meist vergeht sie zu schnell, dann langweilen wir uns wieder und die Zeit gibt uns das Gefühl stehen zu bleiben. Aber wie verhält es sich mit der Einstellung zur Zeit, wenn man plötzlich merkt, dass sie bald ablaufen könnte? Durch einen deutlichen Wink des Schicksals verändert Hubertus Meyer-Burckhardt seine Einstellung zur Zeit gravierend. Er nimmt sie deshalb mit auf seine ganz persönliche Zeit-Reise, dort lernen Sie eine andere Geschwindigkeit kennen: langsamer!

 

 

Newsletter Isensee - Verlag und Buchhandlung

Die Isensee-Newsletter informieren Sie über Neuerscheinungen, Sonderangebote und Lesungen. Wählen Sie einen oder mehrere Newsletter aus. Das Newsletter-Abo kann jederzeit gekündigt werden:

Zu welchen Themen möchten Sie den Newsletter erhalten?








Die Newsletter-Anmeldung finden Sie ebenso auf der Internetseite der Firma Isensee
unter http://www.isensee.de/d_nl.cfm?nc=9816529

 

 

https://theater-laboratorium.org/